Russischer Schnellbootmotor mit 42 Zylindern

Der Schnellbootmotor des Typs M503 A-2 erzeugt mit seinen 42 Zylindern eine Leistung von 4.000 PS. Der wassergekühlte Reihensterndieselmotor hat sieben Zylinderbänke mit jeweils 6 Zylindern. Gestartet wird der Motor mit Druckluft (Anlassdruck 150 bar).

Zum Einsatz kamen jeweils 3 dieser Motoren in russischen Schnellbooten der Typen Projekt 205 und Projekt 205U, die unter der NATO-Bezeichnung Osa-I und Osa-II Klasse geführt werden (Osa ist der russische Namen für Wespe).

Auf den Schnellbooten der Volksmarine (DDR) kam der M503 A-2 bei den Typen RS-Projekt 205 (Osa-Klasse) und GTS Projekt 206 (Shershen-Klasse) zum Einsatz (RS = Raketenschnellboot, GTS = Großes Torpedoschnellboot).

Viel Kraft auf kleinstem Raum — Sternmotoren erzielen durch die kompakte Bauweise eine höhere Leistung als ein Reihenmotor gleicher Größendimension. Durch den Einsatz von drei Sternmotoren verfügten die Schnellboote über eine Gesamtleistung von 12.000 PS. Aufgrund der räumlichen Enge auf Schnellbooten konnten Wartungs- oder Reparaturarbeiten „an Bord“ nicht durchgeführt werden. Hierzu musste der Sternmotor in einer Werft ausgebaut werden.

Der Reihensternmotor Typ M503 A-2 in der Technischen Sammlung Hochhut ist komplett generalüberholt. Wegen der hohen Motorleistung kann er in unseren Ausstellungshallen jedoch nicht in Betrieb genommen werden.

Russischer Schnellbootmotor mit 42 Zylinder
Russischer Schnellbootmotor mit 42 Zylindern und einer Leistung von 4.000 PS.

Technische Daten

HerstellerJSC Zvezda,
Sankt Petersburg,
Russland
TypM 503 A-2
Baujahr1970er Jahre
Motorartwassergekühlter 42-Zylinder-Viertakt-Turboverbund-Dieselmotor mit 168 Ventilen OHC-gesteuert
Hubraum143,6 Liter
Leistung4000 PS oder
2940 kW
bei 2200/U min
Gewicht
(ohne Betriebsstoffe)
5450 Kg
Länge3700 mm
Breite1560 mm
Höhe1560 mm
Spezifischer Kraftstoffverbrauch170 g/PSh oder
231 g/kWh
BesonderheitenGeneralüberholt